Hier finden sie eine Auflistung von A-Z von allen Keramikherstellern

Ceramic Creutzfeldt - Maximiliane Creutzfeldt


Zu Ihrer KeramikGruss an die Sonne, Copyright Maximiliane Creutzfeldt

Alle auf dieser Seite dargestellten Keramikskulpturen wurden, mit Ausnahme der Plastik des "Schmerz" und "Gruss an die Sonne I", mit der Brenntechnik Raku gebrannt. Raku ist ein spezieller japanischer Brand, durch den die Keramikkulpturen eine besondere Oberflächenstruktur erhalten, die sogenenanten Kraceleés. Außerdem können sich bei einem Raku-Brand durch spezielle Glasuren schillerende Oberflächen auf den Keramik-Skulpturen bilden. Die Skulptur "Gruss an die Sonne I" wurde in einem Schmauchbrand gebrannt. Ein Schmauchbrand ist ein Primitiv-Brand.


Galerie


Sortiment

  • Gefäße, Vasen, Schalen, Dosen und Geschirr 
  • Individuelle Keramikfliesen für Bad oder Küche
  • Fensterbänke, Zimmerbrunnen, Waschbecken
  • Firstreiterfiguren, Dachziegel und Firstreiter
  • Keramik-Skulpturen

Biographie

1950 Geburt in Frankfurt am Main

1953 - 57 Leben in Teheran / Persien

1968 - 71 Besuch der Odenwaldschule in Oberhambach; Abitur

1972 - 73 Oxford/England : Lehre bei einem Flötenbauer, der mittelalterlicher Instrumente herstellte

1973 - 78 Geburt einer Tochter und zweier SöhneMelancholy, Copyright Maximiliane Creutzfeldt

ab 1976 Intensive Beschäftigung mit Keramik

1979 - 81 Lehrtätigkeit in der Schule Schloss Salem: Fachbereich Keramik

seit 1982 Freischaffende Künstlerin und Dozentin mit eigenem Atelier in Andelshofen bei Überlingen

seit 1985 Dozentin an der VHS Überlingen

1994 - 97 Berufsbegleitendes Studium der Waldorfpädagogik in Wahlwies / Stockach

1997 - 98 Gastdozentin an der pädagogischen Hochschule in Weingarten im Bereich Keramik

2000 Kunststudienreise nach Griechenland; Aktives Mitglied beim Internationalen Bodenseeclub, Sektion Bildende Künste

2002 Fünfzehnminütige Fernsehsendung des SWR über Leben und künstlerisches Werk; Kunststudienreise nach Ägypten; Objektbezogenes Gestalten in Zusammenarbeit mit verschiedenen Architekten

2003 Kunststudienreise in den Iran

2004 Wiederaufnahme der Lehrtätigkeit in der Schule Schloss Salem : Fachbereich Keramik

2005 Unterricht der Keramik-AG der 12/13 Klasse in Spetzgart/ Schloss Schule Salem


Ausstellungen

2000 - 08 Einzel- sowie Gemeinschaftsausstellungen in Baden-Baden: Abtei Kloster Lichtenthal; Friedrichshafen: Graf Zeppelin Haus; Hüfingen: Rathhaus; Ludwigshafen: Zollhaus; Meersburg: Neues Schloß; Meisterschwanden: Kunstforum, Schweiz; Offenburg: Messe; Owingen: Rathaus; Salem: Museum im Schloß; Überlingen:“ Fauler Pelz“

seit 2007 vertritt die Galerie Hellbusch in Mainz laufend Arbeiten aus dem Atelier Creutzfeldt

Gefäße, Copyright Maximiliane Creutzfeldt


Zu Ihrer Arbeit

Rad des Lebens, Copyright Maximiliane Creutzfeldt

Ich versuche die drei Elemente eines keramischen Gefäßes - Funktion, Form und Oberfäche - zu einer Einheit zu verbinden. Mein Schwerpunkt liegt in der Aufbaukeramik, wobei hierbei sehr unterschiedliche Techniken zum Tragen kommen können. Somit entsteht mit jeder Arbeit ein einzigartiges, individuelles Werk - ein Unikat. Die Drehscheibe benütze ich, um Geschirr herzustellen. Die Oberfäche eines Gefäßes: einer Vase, einer Schale oder einer Dose kann anschließend sehr unterschiedlich gestaltet werden, was den individuellen Charakter des Gefäßes unterstreicht.

Es steht eine große Bandbreite an Möglichkeiten zur Verfügung. Eine Möglichkeit ist der Rakubrand. Andere Möglichkeiten sind der Sägemehlbrand (siehe oben und unten), der Kapselbrand und das Schrühen mit organischem Material. Gut zur Wirkung kommen die Rauchspuren bei diesen sogenannten "Primitivbränden", wenn man die Oberfläche des Objektes während des Trocknungsprozeßes des Tones poliert, d.h. es entsteht ein seidenmatter Glanz im Ton.


Töpferkurse

Ceramic Creutzfeldt bietet eine große Anzahl von verschiedenen Keramikkursen für unterschiedliche Altersgruppen an, wobei der besondere Schwerpunkt auf dem plastischen Gestalten, also dem freien Gestalten von Ton liegt. Die Aufbaukeramik steht im Mittelpunkt der Kurse. Das Ziel der Kunstkurse ist die Entwicklung eines eigenen künstlerischen Stils, die Vermittlung ästhetischen Formempfindens, die Freude am Töpfern zu wecken sowie das Erlernen von soliden handwerklichen Fähigkeiten. Besonderer Wert bei den Kursen wird auf eine entspannte Arbeitsatmosphäre gelegt. Dazu trägt die besondere Atmosphäre der Keramikwerkstatt als auch die kleine Gruppengröße (5 bis max.10 Teilnehmer) bei, um eine persönliche Betreuung zu gewährleisten. Hier finden sie mehr Informationen zu den Töpferkursen

Plastisches Gestalten mit Ton für Kinder

Die Töpferkurse für Kinder finden wöchentlich am Nachmittag statt. Die Kinder werden der ihnen gerechten Altersgruppe zugeteilt, wobei auf das unterschiedliche Können Rücksicht genommen wird. Den Kindern werden entsprechend ihrem Können Themen gestellt; Schritt für Schritt werden Sie durch das Thema Töpfern geführt. Im Wechsel werden Gebrauchsgegenstände und Tiere getöpfert. Die Jahreszeit wird in die Töpferkurse thematisch integriert. Das aktuelle Programm zu den wöchentlichen Kursen und zu den Wochenendkursen.

Hier geht es zur Kontaktseite von Ceramic Creutzfeldt - Maximiliane Creutzfeldt


 Huellen, Copyright Maximiliane Creutzfeldt 

Goldschmied Gold und Form

Gold und Form in Meersburg

Angelika Dickomeit

Titel: "Kommunikation"

Farbton Keramik

Starten sie das Frühjahr BUNT!

Danke an Joomla

Großes Dankeschön an Joomla!