Museen aus der Schweiz

Museum zu Allerheiligen

Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen


Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag 11.00 - 17.00
Montags geschlossen

Besondere Öffnungszeiten:

25. Dez. und 1. Jan. geschlossen, alle übrigen nationalen Feiertage geöffnet.

Eintritt:

Erwachsene: 9 CHF
Ermäßigt: 5 CHF
Gruppen: (ab 15 Pers.) 5 CHF
Kinder bis 16 J.: gratis; Eintritt frei an jedem 1. Samstag im Monat

 


Das Museum zu Allerheiligen liegt mitten in der malerischen Altstadt von Schaffhausen und ist in 5 Gehminuten vom Bahnhohf SBB und der Schiffanlegestelle am Rhein zu erreichen. Parkplätze rund ums Museum vorhanden. Nahe gelegenes Parkhaus: Herrenacker.

Mitten in der Altstadt von Schaffhausen im ehe­ma­li­gen Be­ne­dik­ti­ner­klos­ter Al­ler­hei­li­gen prä­sen­tiert das Museum un­ter ei­nem Dach Ar­chäo­lo­gie und Kul­tur­ge­schich­te, ei­ne be­deu­ten­de Kunst­samm­lung mit Wer­ken von Cra­nach, Hod­ler, Val­lot­ton, Dix und Adolf Diet­rich so­wie ei­ne na­tur­kund­li­che Samm­lung. Ein be­son­de­res High­light ist der be­rühm­te "Schaff­hau­ser Onyx", ein an­tik/mit­tel­al­ter­li­ches Schmuck­stück von Welt­rang. Unbedingt sehenswert auch die Höhlenbewohner vom Kesslerloch, die Klostergeschichte und Industriegeschichte, die Frühe Neuzeit sowie die bedeutende Kunstsammlung. Ab 25. April 2013 ist unter dem Titel  "Frühe Hochkulturen - von Mesopotamien bis Südamerika" eine der bedeutendsten Antikenkollektionen Europas in einer Neupräsentation wieder zugänglich. Zur An­la­ge ge­hö­ren auch der gröss­te frei zu­gäng­li­che Kreuz­gang der Schweiz so­wie ein idyl­li­scher Kräu­ter­gar­ten. Ein Museumscafé (im Sommer im lauschigen Innenhof) rundet das Angebot ab.

Gönnen Sie sich einen feinen Kaffee und etwas Süsses im Museumscafé. Unser Team ist während der Museums-Öffnungszeiten gerne für Sie da und bedient Sie im Sommer auch im historischen Pfalzhof. Geniessen Sie den Blick auf die romanische Klosteranlage und die Oase der Stille inmitten der lebhaften Altstadt.


 

 Ausstellungen

Von der Steinzeit zu den Römern

Neue Dauerausstellung zur Achälogie

Das Museum zu Allerheiligen ist ein Universalmuseum und das bedeutendste Museum der Region. Mehr als 280'000 Sammlungsobjekte sind die Basis für ein inhaltlich facettenreiches Ausstellungsprogramm. Das Museum zu Allerheiligen vereinigt unter einem Dach Archäologie, Geschichte, Kunst und Naturkunde.

Wie gin­gen die Ren­tier­jä­ger in der Stein­zeit auf Jagd? Wie leb­ten die ers­ten Acker­bau­ern oder die Rö­mer in der Re­gi­on? In der neu­en Dau­er­aus­stel­lung er­zählt das Mu­se­um zu Al­ler­hei­li­gen die Be­sied­lungs­ge­schich­te von 15'000 Jah­ren. Ex­po­na­te, Mo­del­le, in­ter­ak­ti­ve Com­pu­ter­sta­tio­nen so­wie Film­do­ku­men­te re­kon­stru­ie­ren an­schau­lich und le­ben­dig die frü­he Ge­schich­te der Re­gi­on. Auf dem chro­no­lo­gi­schen Rund­gang zu ent­de­cken gibt es fas­zi­nie­ren­de Stein­zeit­kunst. Erst­mals aus­ge­stellt ist der bis­her äl­tes­te Be­leg für den Haus­hund in Eu­ro­pa, ein Kie­fer­kno­chen. Ge­fun­den wur­de er im be­rühm­ten Kess­ler­loch, ei­ne be­reits in prä­his­to­ri­scher Zeit auf­ge­such­te Höh­le bei Schaff­hau­sen. Das Diora­ma zum Kess­ler­loch, das Ge­ne­ra­tio­nen von Be­su­chern fas­zi­niert hat, wur­de wie­der in die Neu­prä­sen­ta­ti­on in­te­griert und durch ei­ne mo­der­ne Mul­ti­vi­si­on er­gänzt. Zu den wei­te­ren High­lights der Schau ge­hö­ren die Tier­dar­stel­lun­gen vom Kess­ler­loch, wel­che dank dem Ein­satz mo­derns­ter Tech­nik von den Be­su­che­rin­nen und Be­su­chern zu­sätz­lich am Bild­schirm drei­di­men­sio­nal und im De­tail be­trach­tet wer­den kön­nen. Nach den Kel­ten hin­ter­lies­sen auch die Rö­mer deut­li­che Spu­ren. Aus die­ser Zeit stammt ei­nes der schöns­ten Fund­stü­cke, ei­ne kunst­vol­le rö­mi­sche Glas­scha­le mit Sze­nen ei­ner Leo­par­den- und Bä­ren­jagd.

 

Aktuelle Sonderausstellung

und

Dauerausstellungen

Hier geht es zur Kontaktseite

Goldschmied Gold und Form

Gold und Form in Meersburg

Angelika Dickomeit

Titel: "Kommunikation"

Farbton Keramik

Starten sie das Frühjahr BUNT!

Danke an Joomla

Großes Dankeschön an Joomla!