Hier finden sie eine Auflistung von A-Z von allen Künstlern

Künstler Wolfgang Schmidberger


 

Zur Person

Geboren 1955 und aufgewachsen in Neukirch bei Tettnang

 

Bis ca. 1992  Ausbildung an der Freien Kunstschule Rabensburg

1992-1994    Vertiefung der Aquarellmalerei bei Ulla Federau

1994             Aufenthalt in der Malgruppe in der Toskana

1995             Freie Malerei bei Edwin Niederer, Umstieg auf Acryl

1996-1999     Weiterentwicklun g der freien Malerie bei Prof.Jörg Bachhofer und Antonio Zecca

Seit 1999       Mitglied des Internationalen Bodenseeclubs (IBC), Sektion Bildende Künste

2000             Teilnehmer an den Kisslegger Kunstwochen

2001             Verleihung Westallgäuer Kunstpreis

2005             Aktstudio bei Antonia Zecca

2010             Mitbegründer der Künstlergruppe Bodensee - kg-see


 

Über die Arbeit Malerei und Graphik

Wolfgang Schmidberger arbeitet frei und experimentell. Wesentliches Element vieler seiner Arbeiten sind seine Bild-Horizonte. Ähnlich den horizontalen wie auch den vertikalen  Gliederungen der Landschaft verleiht auch er seinen Bildern Ausdehnung und Weite, Räumlichkeit, die er durch die Überlagerung transparenter Farb-Pigment-Schichten noch weiter in die Dreidimensionalität steigert.

Seinen Farbvariationen liegen Bildbestimmende Tonwerte zugrunde – oftmals in der Farbe  „Blau“, welcher schon in der Kunstgeschichte in Details, wie auch im Ganzen besondere Bedeutsamkeit beigemessen wurde. Spürbar wird in seinen satt-warmen Blautönen und den feinen Linienführungen die Liebe und die Nähe zum See.

Gerade die farb- räumlichen Bezüge und die strukturhaften, bisweilen schon graphisch anmutenden Verbindungen der Farbflächen und Farbräume, entsprechen seinem Naturell. Ist er doch ein intensiver und stiller, ja geradezu tiefgründiger Genießer von Natur und Landschaft. Er ist kein Mensch des Lauten.

Neuere Arbeiten befassen sich mit dem Verhältnis der Druckgraphik zur Malerei und umgekehrt. Als Druckmedium dient ihm vor allem der Linoldruck. Die feine Abstufung von Farbtönen und die teilweise Überlagerung einzelner Bildflächen, in welche druckgraphische Szenen – wie etwa Berge oder Wellen, aber auch figuratives eingearbeitet ist,  erzeugt spannungsreiche Variationen und subtile Kontraste. Damit schafft er lebendige Tiefe in seinen Bildern und eine Synthese von strukturreicher Grafik und freier Malerei. Als aufmerksamer Naturbeobachter und als Naturliebhaber schafft Wolfgang Schmidberger seine eigenen „Landschaften im Kopf“.  Er arbeitet nicht „ vor der Natur “, sondern, wie er sagt „ im Sinne der Natur “.


 Galerie

 


 

Ausstellungen

03.12. bis 16.12.2012:

Bürgersaal der Stadt Konstanz, St. Stephansplatz 17, Konstanz

mit der Künstlergruppe Bodensee - KG-See.

 

 

 Hier geht es zur Kontaktseite von Wolfgang Schmidberger

Goldschmied Gold und Form

Gold und Form in Meersburg

Angelika Dickomeit

Titel: "Kommunikation"

Farbton Keramik

Starten sie das Frühjahr BUNT!

Danke an Joomla

Großes Dankeschön an Joomla!