Künstler aus Deutschland

Künstlerin Christa B. Schweizer


Titel: Langenargen, Copyright Christa Schweizer


Zur Künstlerin

  • Jahrgang 1959
  • aus Freiburg im Breisgau stammend
  • von Beruf Sozialpädagogin und Schreinerin
  • fotografiert seit 1995
 
 

Galerie


Zur Ihren Arbeiten

Christa B. Schweizer arbeitet vorwiegend in Farbe. Sie fotografiert in Ausschnitten, Bruchstücken und in Bewegung und erreicht damit Qualitäten abstrakter Malerei. Die Kamera ist ihr Pinsel.

Ihre Motive findet die Künstlerin im Alltäglichen und im scheinbar Nebensächlichen, das sie für einen Moment in den Vordergrund rückt. Sie arbeitet spontan und manipuliert ihre Objekte weder vor dem Fotografieren noch wird das Bildmaterial anschließend am PC oder im Labor nachbearbeitet. Unmittelbarkeit ist zentraler Anspruch und Kennzeichen ihrer Arbeiten. Ch. B. Schweizer interessiert sich vor allem für das Detail und für den anderen Blick des Wahrgenommenen. 

Der erste Eindruck des Betrachters löst Staunen aus und wirft die Fragen "Was ist das?" und "Ist das fotografiert oder gemalt?" auf. Nicht immer ist es sinnvoll das Geheimnis zu lüften.

Titel: "Hütwilen 1 und 2"

Titel: "Hütwilen 1/2, Copyright Christa Schweizer

 


Ein Aspekt der Faszination ihrer Bilder ist die Spannung, die durch die Nüchternheit der Materialien wie z.B. verwittertes Blech, Folien, Planen, Baumrinden, abgebrochener Baumstamm und der Poesie in ihren Bildern entsteht.

Ch. B. Schweizer sucht nicht, sie findet. Die Kamera ist ihr ständiger Begleiter. Auf dem Weg von der Kartause Ittingen nach Konstanz fällt ein alter, verrosteter Kochherd, vor einem Holzschuppen stehend, buchstäblich ins Auge. Es ist August. Ein abklingender Gewitterregen, das intensive, schräg einfallende Licht des nahen Sonnenuntergangs liefert die Beleuchtung, die der Farbigkeit des Fotos schon jetzt Garantie gibt. Der Augenblick ist einmalig, nicht reproduzierbar.

Ch. B. Schweizer gibt den Landschaften in Blech, Folie oder Holz die Namen der Orte, an denen sie gefunden wurden. Auch hier schafft die Nüchternheit in der Titelwahl den Raum für den Betrachter eigene Landschaften entstehen zu lassen.


Titel 1: "Dolomiten", Titel 2: "Schmalegg 2", Titel 3: "Dornbirn"

Copyright Christa Schweizer

 


Ausstellungen

1997 Sprungbrett, Existenzgründungszentrum Ravensburg

1998 Theater Ravensburg

1999 Orangerie Draenert, Immenstaad

2000 Caritas Fotografie, Konstanz

2001 Schlosstorkel, Bodman

2002 Kunstverein Konstanz, jurierte Mitgliederausstellung

2003 Galerie brUNO, Stockach

2005 Die Galerie - Freie Waldorfschule Wahlwies

2006 Kulturnacht, Radolfzell 2007 Löwenarena, Sommeri

2007 Sparkasse Konstanz

2007 Kulturnacht, Radolfzell

Hier geht es zur Kontaktseite von Christa B. Schweizer


Titel: "Dornbirn 2"

Titel: Dornbirn 2, Copyright Christa Schweizer

 


Titel 1: "Ortasee", Titel 2: "Schmalegg", Titel 3: "Hagnau"

Copyright Christa Schweizer

 

Goldschmied Gold und Form

Gold und Form in Meersburg

Angelika Dickomeit

Titel: "Kommunikation"

Farbton Keramik

Starten sie das Frühjahr BUNT!

Danke an Joomla

Großes Dankeschön an Joomla!