Dies sind die Beiträge von Galerien

"HEIMAT"

"HEIMAT"

So. 06. bis So. 27. Oktober 2019,

Vernissage, So. 06.10.2019, 11 Uhr.

Freundeskreis Kunst Unteruldingen-Mühlhofen in der

Galerie Gunzoburg, Aufkircher Str. 3, in 88662 Überlingen

 

Für diese Mitgliederausstellung wählte der Vorstand das Thema „HEIMAT“, machte aber keinerlei inhaltliche Vorgaben und ließ freie Hand bei der Auswahl der Techniken. Eine kleine Auswahl an Stellungnahmen zeigt, wie breitgefächert das Bild der Heimat ist. Sie stehen stellvertretend für 22 Künstlerinnen und Künstler, die sich von diesem schwierigen Begriff inspirieren ließen.

 

Farbradierungen und Terrakotten

Peter Kapitza (Farbradierungen) und Ina -Maria Schindele (Terrakotten)

So. 01. September 2019 bis So. 29. September 2019.

Vernissage, So. 01.09.2019, 11 Uhr.

Galerie Gunzoburg, Aufkircher Str. 3, 88662 Überlingen,

 

Peter Kapitzas künstlerische Schwerpunkte liegen in Grafik, Zeichnungen, Radierungen und der Malerei. In dieser Ausstellung zeigt er ausschließlich Farbradierungen.

Ina-Maria Schindeles künstlerische Schwerpunkte liegen in der Bildhauerei in Terrakotta und in der Druckgrafik, den mehrfarbigen, großen Linoldrucken.

Künstler auf Entdeckungstour

 

 

On the Road

Künstler auf Entdeckungstour

Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz

11. Mai - 1. September 2019

 

 

Reisen - schon immer waren Menschen unterwegs, um fremde Länder und unbekannte Orte zu erkunden. Vor allem Künstler begaben und begeben sich gern auf Entdeckungstour, und ihre Motivation zum Aufbruch war und ist so vielfältig wie die Kunst selbst. Den einen treibt die Sehnsucht nach einer  besseren Welt, den anderen der Wunsch, den idealen Ort für das perfekte Bild zu finden. Neugier und Hunger nach Inspiration verführen zum Aufbruch ins Unbekannte, aber auch die Sehnsucht nach den eigenen ich, dem dagegen mancher nur allzu gern entfliehen möchte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Künstler in München

Künstler in München

Impressionen aus den Jahren 1810 bis 1914

Städtische Wessenberg-Galerie, Konstanz

 

 

München galt im 19. Jahrhundert als die Kunsthauptstadt Deutschlands. „München leuchtet“ – die oft zitierte Eingangspassage von Thomas Manns Novelle „Gladius Dei“ beschreibt die Stadt als von Kunst durchdrungen: „Die Kunst blüht, die Kunst ist an der Herrschaft“.

Die Ausstellung, die bis auf wenige Ausnahmen aus Werken der Sammlung der Städtischen Wessenberg-Galerie Konstanz zusammengestellt wurde, unternimmt einen Streifzug durch rund hundert Jahre Münchner Kunstgeschichte.

 

Goldschmied Gold und Form

Gold und Form in Meersburg

Angelika Dickomeit

Titel: "Kommunikation"

Farbton Keramik

Starten sie das Frühjahr BUNT!

Danke an Joomla

Großes Dankeschön an Joomla!